Social Media
Neue Details zu Todesdrama bekannt

Stars

Alec Baldwin erschoss Kamerafrau: Neue Details zum Todesdrama!

IMAGO / ZUMA Wire

Wie kann es eigentlich passieren, dass mit einer eigentlichen Requisitenwaffe zum tödlichen Unfall kommt? Diese Frage stellt sich nun die Polizei in New Mexico. Der Schauspieler Alec Baldwin bekam von einem Regieassistenten eine Waffe, die angeblich nicht geladen sei. Doch als er sie abfeuert, wird eine Kamerafrau lebensbedrohlich verletzt. Im Krankenhaus konnte nur noch ihr tot festgestellt werden. Nun gibt es neue Details zum Fall.

Tragischer kann ein Unfall kaum sein. Eine unschuldige Frau und Familienmutter kam zu Tode. Nun muss geklärt werden, wer die Schuld dafür trägt. Immerhin wurde die Waffe von einer Person geladen, ohne die Beteiligten an der Produktion darüber zu informieren. Um das zu klären, gibt es neue Details der Polizei. Zudem zeigt sich der Schauspieler mit einer großen Geste.

Polizei veröffentlicht neue Details zum Unfall

In dem vorliegenden Bericht der Polizei heißt es, dass der Regieassistent die Waffe dem Schauspieler Alec Baldwin gegeben und ihm gesagt hat, dass sich keine Munition in der Waffe befinde. Zudem soll der Assistent schon bei vorherigen Produktionen immer wieder gewisse Standards verletzt haben, wie ein Kollege dem Sender NBC verriet. Doch das ist nicht die einzige Sache, die Fragen aufwirft. So berichtete erst am Freitag die „Los Angeles Times“, dass sich Mitarbeiter am Set immer wieder über mangelnde beziehungsweise schlechte Sicherheitsvorkehrungen beschwert hätten. Die Sache sei sogar so weit gegangen, dass teilweise aus Protest die Produktion verlassen worden sei.

Alec Baldwin trauert mit Familie der Toten

Die Produktion ist natürlich direkt nach dem Unfall eingestellt worden. Während man nach der Ursache für den tragischen Tod der Frau sucht, traf sich der Schauspieler Alec Baldwin mit der Familie der Verstorbenen. Die „New York Post“ veröffentlichte nun Bilder, wie er den Mann der Frau umarmt – mit dabei ist der 9-Jährige Sohn der Getöteten. Man sieht klar und deutlich, dass auch der Schauspieler sehr unter dem Unfall leidet. Schon gelesen? Unfall bei Dreharbeiten: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI DEUTSCHLAND | KUKKSI AUSTRIA | KUKKSI SCHWEIZ | KUKKSI INTERNATIONAL | KUKKSI MALLORCA | PROMIPLANET

Connect
Newsletter Signup